Vegane Vanillecrème ohne Milch und ohne Eier

Hier ein einfaches Rezept für Vanillecrème ohne Milch und ohne Eier. Für 4 Personen benötigst du:

  • 1 EL Stärkemehl, z. B. Maizena
  • 8 dl Bio-Hafermilch
  • 2 EL Mandelmus
  • 1/2 Vanillestängel
  • Zucker oder Honig zum Süssen
  • Beeren oder gehackte Pistazien als Dekoration

Zubereitung der veganen Vanillecrème
Stärkemehl mit Bio-Hafermilch in der Pfanne anrühren, Mandelmus und aufgeschnittener Vanillestängel zugeben. Alles gut mischen und unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Ist dir die Vanillecrème zu wenig süss mit Zucker oder Honig süssen. In Schüsselchen geben und auskühlen lassen, vor dem Servieren nochmals umrühren und mit frischen Beeren oder z. B. gehackten Pistazien dekorieren.

 

Advertisements

6 Gedanken zu „Vegane Vanillecrème ohne Milch und ohne Eier

      1. Hi Sonne! Hab das Rezept heute ausprobiert (mit der Hälfte der Menge, da nur für 2 Personen). Leider wurde es überhaupt nicht fest, sondern blieb total flüssig… Hast Du da noch einen Tipp?
        Und auch von der Farbe her sah es ganz anders aus als auf Deinem Bild. Die „Creme“ war (wahrscheinlich wegen dem Mandelmus) bräunlich.

        Gefällt mir

      2. Hallo Nicole, ich vermute, da hast du zu wenig Maizena verwendet. Nur dadurch wird die Crème dicker. Wenn du nach der Zubereitung merkst, dass die Créme zu flüssig ist, nochmals etwas Maizena in ganz wenig Wasser anrühren, zur Crème geben und nochmals aufkochen. Hast du weisses Mandelmus verwendet? Dann wird die Crème heller.

        Gefällt mir

  1. Hey Sonja! 🙂

    So, nun habe ich es auch mal ausprobiert! 🙂
    Für 4 dl Bio-Hafermilch habe ich 3 EL Maizena und damit das Ganze noch ein bisschen geliert ca. 1/4 TL Agar Agar verwendet.
    Die Konsistenz sowie die Farbe (ich habe „extra weisse Mandeln“ verwendet) kam dadurch ziemlich gut heraus.

    Der Geschmack … naja … also eine Komponente reisst den Geschmack so ziemlich an sich … die Hafermilch.
    Was ich vorher nicht wusste: Hafermilch schafft es zwar in meine Top 5 der „lustig klingenden Wörter“ … landet aber in der Liste der „Lebensmittel, deren Geschmack ich mag“ irgendwo auf Platz 5’738 … zwar noch vor solch tollen Erfindungen wie: gerösteten Quallen, Schimmelkäse odär Häggis … aber trotzdem ziemlich weit hinten! 🙂

    Fazit:
    Wenn man Hafermilch mag, dann wird man mit diesem Rezept sicherlich einen neuen Lieblingsdessert gefunden haben… Falls nicht, dann kauft man sich wohl doch lieber einfach ein TamTam. 🙂

    Vielen Dank für den Post, weiter so und lg! 🙂
    Berat

    P.S.: Bin ich der Einzige, der einen Lachkrampf kriegt beim wiederholten mal „Hafermilch“ sagen?! 😀

    Gefällt mir

    1. Hey Berat, das freut mich, dass du das Rezept ausprobiert hast :-). Hätte ich ja nicht gedacht. Es scheint, du bist ein guter Koch. Betreffend Hafermilch: entweder ich mag die zu gut oder du hast die „falsche“ erwischt. Auch wenn du wieder TamTams vorziehst, danke fürs Ausprobieren und dein Feedback! Ich bringe mal eine Crème ohne Hafernote. P.S.: Ja den Lachkrampf kann ich nachvollziehen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s